Mundschutzmasken direkt auch China bestellen

Wer auf Ebay oder Amazon nach Mund-Nasen-Schutz oder medizinischen Masken sucht, findet zwar viele Angebote, die Preise sind aber reiner Wucher. Natürlich richtet sich der Preis in einer Marktwirtschaft nach Angebot und Nachfrage, doch wenn etwa FFP2 oder FFP3 Masken die normalerweise kaum mehr als 50 Cent kosten plötzlich für bis zu 100€ angeboten werden, ist das nur noch Abzocke.

Leider gibt es kaum einfache Auswege aus der Misere, wer nicht zu selbstgenähten Masken aus Stoff greifen möchte, die zwar andere schützen, einen selbst aber kaum, findet abseits des Fachhandels für Arztpraxen, der Privatleute nicht beliefert, kaum faire Angebote in Deutschland oder Europa.

Da eine Mundschutzpflicht wahrscheinlich für alle Bundesländer kommen wird und zudem davon auszugehen ist, dass der Coronavirus uns leider noch bis weit ins Jahr 2021 beschäftigen und einschränken wird, ist eine Bestellung direkt in China eine echte Alternative. Der Versand dauert zwar einige Wochen, dafür erhält man seine medizinischen OP-Masken oder spezielle FFP2 oder FFP3 Masken aber zu einigermaßen zivilen Preisen.

Natürlich sind die Preise auch in China gestiegen, nicht zu knapp, aber der extreme Preiswucher den einige deutsche Händler und Glücksritter aktuell treiben, beleibt einem erspart. Wer also etwas Geduld aufbringen kann, bekommt direkt in China noch reichlich bezahlbare Masken.

Gute und faire Angebote finden sich zum Beispiel bei Aliexpress oder Banggood, wenn man weiß, wonach man suchen muss. Vorsicht, nicht jede Maske die wie ein medizinischer Mundschutz aussieht, ist auch einer. Viele der einfachem Masken, die aussehen wie eine OP-Maske, sind dünnere Alltagsmasken die nicht medizinischen Standard entsprechen. Das muss eine Maske auch nicht unbedingt, nur sollte man für solche Masken nicht den Preis bezahlen, der für echte medizinische Masken verlangt wird.

Folgende Arten von Masken gibt es:

FFP2 und FFP3 Masken: Diese Filtering Face Piece (partikelfiltrierender Atemschutz) der Klasse 2 und 3 entsprechen in etwa dem, was in den USA KN95 und KN99 Maske genannt wird. Je höher die Schutzklasse, desto besser.

Während FFP2 maximal 8% aller Partikel durchlässt, sind es bei FFP3 nur noch maximal 2%. Die Masken gibt es mit und ohne Atemventil, die  Masken mit Ventil sind angenehmer, da das Atmen etwas leichter fällt. Generell aktuell eher für medizinisches Personal im Umgang mit COVID-19 Patienten oder Hochrisikopersonen sinnvoll. Im Alltag bieten diese Masken zwar hohen Schutz, das Atmen ist aber eingeschränkt, man schwitzt schnell darunter, effektiv aber wenig angenehm zu tragen. Erst recht nicht über längere Zeiträume. Diese Masken sind trotz des Preises reine Einmalmasken und können nicht sicher und sinnvoll desinfiziert werden, ohne die Maske zu beschädigen.

Medizinischer Mundschutz: Diese Masken kennt jeder aus dem Krankenhaus, 3 Lagen nicht-gewebtes Gewebe, wasserundurchlässig. Sie schützen vor allem Dritte, falls man infiziert ist und diesen Umstand nicht bemerkt (asymptomatisch oder noch nicht symptomatisch), bieten darüber hinaus einen geringen Eigenschutz.

Wie schon erwähnt: Nicht alles was medizinisch aussieht, ist ein medizinischer Mundschutz. Masken mit Aktivkohleschicht etwa sind nicht empfehlenswert, auch reine Papiermasken sind keine Empfehlung. Viele derartige Masken sind nur für den Kosmetikbereich oder als Staubschutz gedacht, sollten dementsprechend günstiger sein als echte medizinische Masken.

Was unnötig ist: OP-Masken, im Englischen „surgical masks“, also zusätzlich sterilisierte medizinische Masken. Eine sterile Maske mag bei Operationen wichtig sein, vor SARS-CoV-19 schützt sie aber nicht besser als jede andere medizinische Maske gleiche Qualität.

Laufmasken, Masken mit austauschbarem Filtereinsatz: Hier gibt es eine große Zahl optisch unterschiedlicher Modelle, oft relativ preiswert, die Schutzwirkung entspricht einen selbstgenähten Maske oder einem Schal. Ein Hybrid sind die Masken aus Stoff, die einen wechselbaren Filtereinsatz auf KN95 Material haben, die Schutzwirkung ist aber viel geringer als bei echten FFP2 oder 3 Masken, da sie viel „Nebenluft haben“.

Gasmasken: Geeignet um Kinder zu erschrecken, je nach Filter auch effektiv um sich vor Viren zu schützen, aber absolut nicht alltagstauglich. Erschwerte Sicht, erschwerte Atmung, extrem unkomfortabel, so will niemand auf die Straße.

Gesichtsschilde: Keine Masken, also ein Verstoß gegen die Maskenpflicht. Als Zusatz zur Maske im Umgang mit COVID-19 Patienten um eine Infektion über die Augenschleimhäute zu vermeiden sinnvoll, alleine aber kein Schutz.

Wichtig bei der Bestellung in China:

  • Bewertungen lesen, gerade bei Aliexpress gibt es viele seriöse Angebote, aber auch schwarze Schafe. Aliexpress ist nur eine Plattform wie Ebay, kein einzelner Händler.
  • Zeit mitbringen, 20-30 Tage muss man für die Lieferung einplanen, außer man wählt den teuren Expressversand. Selbst dann dauert die Lieferung aber etwas länger als vor der Corona Krise, da aktuell nur Frachtflugzeuge von China nach Deutschland fliegen, keine Passagiermaschinen die ansonsten auch oft Waren mitnehmen.
  • Wenn man sich nicht sicher ist, wie gut die Qualität ist, Bestellung en stückeln. lieber je 50x medizinischer Mundschutz bei 4 Händlern kaufen als 200 Stück bei einem.

Last but not least: Egal ob FFP3 Maske oder ein einfacherer Mund-Nasen-Schutz, die Wirkung ist nur so gut wie die korrekte Anwendung. Unbedingt den Nasenbügel fest anpressen, auf festen Sitz an den Ohren (Maske mit Gummibändchen) oder am Hinterkopf (Maske zum Binden) achten. Den medizinischen Mund-Nasen-Schutz auch über das Kinn nach unten ziehen. Nur richtig getragen schützt die Maske perfekt im Rahmen ihrer gedachten Schutzwirkung.

Einmalmasken nicht aus Geiz mehrfach tragen, durch das feuchtwarme Klima zwischen Mund/Nase und Maske kann man sonst ganz prima Bakterien- und Virenkulturen auf der eigenen Maske züchten. Stoffmasken die wiederverwertbar sind in der Waschmaschine bei 60 Grad oder mehr waschen. Wenn es schnell gehen muss, können Stoffmasken auch kräftig heiß (Baumwolle/Leinen Stufe) übergebügelt werden.

Viel Glück bei der Bestellung in China. Für Tipps, wo sich auch hierzulande noch Masken zu fairen Preisen finden, sind wir dankbar. Diese werden gerne ergänzt.

Update vom 30.04.2020: Die Preise für medizinischen Mundschutz und die besseren KN95 Masken ist über die letzten Tage in China merklich gefallen. KN95 Masken (entspricht in etwa FFP2, wenn sie GB 2626 2006 Standard entsprechen, schützen auch den Träger selbst) liegen bei etwa 2€ das Stück, nicht sterile OP-Masken liegen bei etwa 20€ für eine Packung zu 50 Stück. Masken nach FFP1 Standard (KN90) sind vereinzelt sogar schon für unter 1€ das Stück erhältlich. Tendenz weiter fallend. Quelle: Aliexpress

Update vom 01.05.2020: Seit gestern gibt es auch bei Lidl Einwegmasken, zum Preis von 33€ pro 50er Packung, auch andere Discounter und Supermarkt- und Dorgerieketten wie Aldi, Edeka, DM und Rewe starten mit ähnlichen Angeboten.

Angeblich erfolgt der Verkauf zu Selbstkostenpreis, wobei hier natürlich auch die Großhändler und Zwischenhändler mitverdienen. Wer nicht dringend sofort Masken braucht und sich eher langfristig eindecken will, sollte dennoch den Weg über China vorziehen, denn dort bekommt man zertifizierte Masken in medizinischer Qualität schon für 15-20€ inkl. Versandkosten mit einer Lieferzeit von 14-30 Tagen. Also erheblich günstiger als beim Discounter, auch wenn der Aufwand etwas höher ist. Da eine Maskenpflicht vielerorts im Zweifel noch bis die Impfung kommt, also bis Frühjahr/Sommer 2021, bestehen wird, läßt sich so einiges an Geld sparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.